Erfolgreiche und schöne Herbsttage!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mein Ziel ist, dass die Menschen in unserem Landkreis eine gute Zukunft haben. Dafür setze ich mich mit voller Kraft ein! Ihre Anliegen sind mir daher wichtig. Als zentraler Ansprechpartner für die Landespolitik stehe ich Ihnen gerne über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Ich freue mich auf die Gespräche und Begegnungen mit Ihnen. 

Ihr

Thomas Dörflinger

Landtagsabgeordneter

Verkehrspolitischer Sprecher der CDU - Landtagsfraktion

Sprecher der CDU - Landtagsfraktion für Handwerk, Gewerbe und berufliche Bildung

Meine BÜRGERSPRECHSTUNDE am 28. Oktober 2019

Ich lade alle Interessierten zu meiner Bürgersprechstunde am Montag, den 28. Oktober 2019, von 17.00 bis 19.00 Uhr, in mein Wahlkreisbüro (Braithweg 27, Biberach) ein. Dabei können Sie konkrete Anliegen zur Sprache bringen.

Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Anmeldung bis zum Freitag, 25. Oktober 2019, 12 Uhr, unter Tel. 07351/3400493 oder thomas@doerflinger-biberach.de erforderlich.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!!

Ihr Thomas Dörflinger

  • Aktuelle Meldungen

Land fördert die Modernisierung der Bildungsstätte der Kreishandwerkerschaft in Biberach mit 290.000 Euro - 18. Oktober 2019

© fotolia.com

Wie Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU), handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion, mitteilt, fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die Modernisierung der Bildungsstätte der Kreishandwerkerschaft am Standort Biberach mit 290.000 Euro. „Das ist eine gute Nachricht für den Ausbildungsstandort Biberach und das Handwerk insgesamt. Die Modernisierung der Ausbildungsstätte ermöglicht es, den rasanten technischen Fortschritt auch umfassend in der Ausbildung der Lehrlinge zu berücksichtigen.

Zu meiner Pressemitteilung >

Thomas Dörflinger besucht die Gemeinde Mietingen und spricht mit Bürgern über Biberschäden und Breitbandausbau - 16. Oktober 2019

© Foto: SZ/Franz Liesch

Hochwasserschutz, Landessanierungsprogramm, Breitbandausbau, öffentlicher Nahverkehr und Biberschäden: Um diese und weitere Themen ist es beim Besuch des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger in der Gemeinde Mietingen gegangen. Zum Besuchsprogramm gehörte ein Rundgang beim Bauunternehmen Braun und ein zweistündiges Bürgergespräch.Dörflinger sagte in einem kurzen Statement, was ihm bei Gemeindebesuchen wichtig sei: „In den Gemeinden hole ich mir immer Informationen.“ Man lerne in jeder Gemeinde etwas dazu.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Pfarrer Albert Menrad feiert an Kirchweih zum letzten Mal Messe auf seinem heiligen Berg - 15. Oktober 2019

© Foto: SZ/Wolfgang Lutz

Die Verabschiedung von Bussenpfarrer Albert Menrad am Sonntag hat einmal mehr gezeigt, wie sehr die Gläubigen an ihrem Pfarrer hängen, wie sie ihn schätzen und was er ihnen bedeutet. Die Gläubigen der Seelsorgeeinheit Bussen, viele Pilger, Vereine und Gruppen waren mit ihm auf den Berg gestiegen, um mit ihm die heilige Messe zu feiern und ihm Dank zu sagen. „Sie haben viel für unsere Region getan, daher haben Sie diese Auszeichnung mehr als verdient“, so würdigte Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger das Wirken Menrads. „Sie haben mit Ihrem Tun den Bussen geprägt und waren ein hervorragender Repräsentant des katholischen Glaubens. Für mich werden Sie immer der Bussenpfarrer bleiben.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger überreicht Geo-Koffer für den Geologieunterricht am Gymnasium Ochsenhausen - 12. Oktober 2019

Foto: privat

Baden-Württemberg ist „steinreich“ und jetzt ist es auch das Gymnasium Ochsenhausen: Es darf einen Geo-Koffer seiner Lehrmittelsammlung hinzufügen. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) überreichte dieses moderne Werkzeug für den Geologie- und Geografieunterricht jetzt stellvertretend den Schülern der Klasse „Eine besondere Sammlung besonderer Gesteine“ - Thomas Dörflinger zeigte sich kundig, als es um die Bestimmung der einzelnen Steine, dann aber auch um die Verwendung dieser mineralischen Rohstoffe ging. „Unsere moderne Gesellschaft mit ihrem hohen Lebensstandard ist ohne Steine, Kies und Sand so nicht denkbar“, sagte er und gab sicherlich dem einen oder anderen Schüler zu denken."

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist der falsche Weg zum Ziel - 2. Oktober 2019

© Regio TV Journal Schwaben

Unsere Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger und Raimund Haser sowie weitere Oberschwäbische CDU-Abgeordnete sprechen sich gegen den Gesetzestext des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ aus, da einige Forderungen die biologische und konventionelle Landwirtschaft massiv gefährden. Thomas Dörflinger hat am 2. Oktober 2019 im Journal Schwaben des Fernsehsenders REGIO TV dazu Stellung genommen.

Zum Link des Videobeitrages >

Erreichbarkeit von Anschlusszügen im Nahverkehr: Mein Antrag an das Verkehrsministerium deckt Handlungsbedarf auf - 25. September 2019

© fotolia,com

Die Zahl der Bahnbetreiber im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Baden-Württemberg steigt. Neben DB Regio und SWEG sind mit Go-Ahead und Abellio nun weitere Anbieter auf der Schiene unterwegs. Dies hat auch Auswirkungen auf die Zuganschlüsse im gesamten Bahnnetz. Denn gerade bei gering verspäteten Zügen mit nur kurzen Umsteigezeiten sind komplexe Abstimmungen notwendig, damit beispielsweise die Anschlusszüge auf die Fahrgäste warten können. Bisher hat diese Koordinierung die DB Netz AG übernommen. Damit soll am 1. Dezember Schluss sein und die Anschlusssicherung auf alle Bahnunternehmen im Land übergehen.
 
Der CDU-Landtagsfraktion ist klar, dass sich ein attraktiver Schienenverkehr Verschlechterungen bei der Anschlusssicherung nicht leisten kann. Daher habe ich mit einem Antrag beim Verkehrsministerium in dieser Sache nachgehakt. Unsere Sorge, dass die angekündigten Änderungen bei der Anschlussteuerung zu Verschlechterungen führen, hat das Ministerium in seiner Stellungnahme bestätigt. Die bisherigen Problemlösungsversuche des Ministeriums reichen aus meiner Sicht nicht aus. Gewünscht hätte ich mir vor allem mehr Aktivitäten gegenüber der DB Regio. Die CDU erwartet, dass das für den Nahverkehr zuständige Verkehrsministerium gemeinsam mit der DB Netz und den Bahnunternehmen eine Lösung findet, die die Anschlusssicherung nicht weiter verschlechtert. Auch die DB als Gesamtkonzern muss ein Interesse daran haben, dass der Schienenverkehr attraktiv ist. Als Infrastrukturbetreiber muss die DB Netz daher ihre Verantwortung wahrnehmen und auch künftig die Anschlusssicherung durchführen.

Zum Bericht der Stuttgarter Nachrichten >

Der Landkreis Biberach sowie die Gemeinden Ertingen und Gutenzell-Hürbel erhalten insgesamt fast 2,2 Millionen Euro Landesmittel für schnelleres Internet - 24. September 2019

© fotolia.com

Die Abdeckung unserer Region mit leistungsfähigen Internetverbindungen schreitet weiter voran. Mehrere Kommunen und Zweckverbände erhielten am Dienstag aus der Hand von Herrn Minister Strobl Förderbescheide für den Breitbandausbau. „Der weitere Breitbandausbau hat für das Land hohe Priorität, denn schnelles Internet gehört heute einfach zur Grundversorgung“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. Gerade für den ländlichen Raum seien mit der Digitalisierung große Chancen verbunden, hohe Datenübertragungsraten seien aber eine Voraussetzung dafür.

Zu meiner Pressemitteilung >

CDU-Abgeordnete distanzieren sich von Bienen-Volksbegehren - 23. September 2019

© Foto: privat

Die oberschwäbischen CDU-Landtagsabgeordneten Manuel Hagel (Alb-Donau-Kreis), Thomas Dörflinger (Biberach), Klaus Burger (Sigmaringen), August Schuler (Ravensburg) und Raimund Haser (Wangen-Illertal) distanzieren sich von der aktuellen Fassung des Volksbegehrens „Pro Biene“ und bitten die Bürgerinnen und Bürger, sich vor einer Unterschrift intensiv mit der Initiative auseinanderzusetzen. Hintergrund sind die schwerwiegenden Folgen, die der Gesetzestext, so er denn vom Volk angenommen würde, für die Struktur im Ländlichen Raum insgesamt hätte.

Zur Pressemitteilung >

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger stellte sich den Fragen der Achstetter Besucher - 21. September 2019

© Foto: SZ/Sonja Niederer

Am Donnerstagabend waren die Bürger der Gemeinde Achstetten ins Gasthaus Adler in Stetten eingeladen, um dem Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger zu schildern, was ihnen so am Herzen liegt. Bürgermeister Kai Feneberg bedankte sich für dessen Besuch. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich Landtagsabgeordnete vor Ort ein Bild von den Problemen einer Gemeinde machen. Viele Themen seien schon besprochen worden, bestätigte Thomas Dörflinger. „Achstetten hat schon viele Hausaufgaben erledigt, aber es ist auch noch viel zu tun“, stellte er fest.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Bürgermeister Kai Feneberg erklärt dem Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger Achstettens Ringen mit dem Regierungspräsidium - 20. September 2019

© Foto: SZ/Axel Pries

Es klingt im ersten Moment nach einem Luxusproblem, das Achstettens Bürgermeister Kai Feneberg dem prominenten Gast vorträgt. Die Gemeinde, so bekommt der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger zu hören, ist die am stärksten wachsende im Landkreis Biberach. Immer mehr Menschen wollen in den Orten an der B30 zwischen Laupheim und Ulm wohnen. „Das fordert natürlich die Infrastruktur“, stellt Feneberg fest - und Politik wie Verwaltung.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger informiert sich in Oberessendorf über die Situation im Handwerk - 20. September 2019

© Foto: SZ/privat

Der Biberacher Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, hat die Orgelbauwerkstatt von Eduard Wiedenmann in Oberessendorf besucht. Wie es in einer Mitteilung heißt, ist dies der einzige Betrieb dieser Branche im Landkreis Biberach, er besteht seit 40 Jahren. Die beiden Söhne des Inhabers, der eine Orgelbaumeister, der andere Schreinermeister, arbeiten ebenfalls im Betrieb. Hinzu kommen zwei freie Mitarbeiter und neuerdings wieder ein Auszubildender. Dörflinger fragte gezielt nach Fachkräfte- und Nachwuchskräftemangel.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Das kommunale Breitbandnetz in Schwendi ist jetzt offiziell in Betrieb - 19. September 2019

© Foto: SZ/Roland Ray

Mit einem symbolischen Druck auf den roten Knopf ist am Mittwoch das Breitbandnetz der Gemeinde Schwendi offiziell in Betrieb genommen worden. Rund 2000 Haushalte können jetzt von schnellem Internet profitieren. „Wir befinden uns mitten in einer technologischen Revolution, die Leben und Arbeiten verändert“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. Dazu brauche es ein schnelles Netz. Gerade im ländlichen Raum sei dies wichtig, um mit den Städten Schritt zu halten. Die Wirtschaft sei dringend darauf angewiesen, ebenso die wachsende Zahl von Menschen mit Heimarbeitsplätzen. „Schwendi hat Gas gegeben“, lobte Dörflinger. „Sie sind im digitalen Zeitalter angekommen.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Ummendorf-Fischbach erhält 800.000 Euro Landesmittel für Hochwasserschutz - 17. September 2019

© fotolia.com

Die Erinnerung an die Starkregen im Mai und Juni 2016, die in zahlreichen Ortschaften des Landkreises Biberach eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben, ist bei vielen Menschen noch sehr lebendig. So auch im Ummendorfer Ortsteil Fischbach. Die Folgen der Überschwemmungen haben gezeigt, was Hochwasser anrichten kann. „Die Ereignisse der vergangenen Jahre haben deutlich gemacht, wie wichtig der Hochwasserschutz im Landkreis Biberach ist. Hier geht es um die Sicherheit von Leib und Leben und den Schutz von Hab und Gut.

Zu meiner Pressemitteilung >

Schemmerhofer Feuerwehr nimmt neues Fahrzeug entgegen - 17. September 2019

© Foto: SZ/Gerhard Rundel

Das neue Hilfeleistungsfahrzeug (HLF 10) der Freiwilligen Feuerwehr Schemmerhofen hat am Sonntagvormittag den kirchlichen Segen von Pfarrer Kilian Krug erhalten und wurde offiziell übergeben. Seit einigen Wochen steht das HLF 10 für Einsätze in der Gemeinde Schemmerhofen bereit. Mit einem von Pfarrer Kilian Krug zelebrierten Festgottesdienst in der Mühlbachhalle hat der Tag begonnen. Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger nannte das HLF 10 einen „Prachtburschen“. „Feuerwehren kosten sehr viel Geld, aber es sind Investitionen in ihre Sicherheit, von der sie im Ernstfall alle profitieren", sagte Dörflinger zu den Gästen gewandt. Das Land sei sich der großen Bedeutung der Feuerwehren bewusst.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Dürnauer erleben Politik hautnah - 12. September 2019

© Foto: Gemeinde Dürnau

Wie arbeitet der Landtag Baden-Württemberg? Eingeladen vom Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU), haben sich Bürger der Gemeinde Dürnau auf den Weg nach Stuttgart begeben, um dies hautnah zu erleben. Nach einer informativen Führung durch das Landtagsgebäude trat Dörflinger mit den Teilnehmern in einen intensiven Dialog und stellte sich deren Fragen. Bürgermeister Bernhard Merk bedankte sich im Namen aller für die Einladung und überreichte als kleines Geschenk Produkte Dürnauer Erzeuger. Vor der Rückfahrt blieb noch Zeit für einen Besuch des Stuttgarter Weindorfs.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Betriebsbesuch beim Bau- und Generalunternehmen Grimm in Maselheim - 11. September 2019

© Foto: Daniel Jenewein

Der Bauboom im Land hält nach wie vor an. Wie sich das Baugewerbe den derzeitigen Herausforderungen stellt, war zentrales Thema meines Betriebsbesuchs beim Bau- und Generalunternehmen Grimm in Maselheim - ein mittelständisches Familienunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes. Spannend war der Austausch über die Chancen der Digitalisierung für die Baubranche. Es ist faszinierend, was die Technik heute schon ermöglicht. Sich virtuell durch ein Bauprojekt bewegen zu können und die Räume samt Einrichtung zu erkunden, ist weit mehr als reine Spielerei.

Zum Bericht und vielen Fotos >

Land fördert kommunale Brückensanierungen im Landkreis Biberach mit rund 1,13 Millionen Euro - 10. September 2019

© fotolia.com

Intakte Brücken sind wichtige Bausteine eines leistungsfähigen Straßennetzes im Land. Der Zahn der Zeit hat jedoch an vielen Brückenbauwerken seine Spuren hinterlassen und macht Sanierungen notwendig. Davon betroffen sind auch die vielen Brücken, für deren Sanierung die Gemeinden, Städte und Landkreise zuständig sind. „Es ist richtig, dass das Land die Kommunen bei kostenintensiven Brückensanierungen nicht im Regen stehen lässt. Zahlreiche dringende Vorhaben können mit der Förderung in Land und Landkreis Biberach erst angegangen werden."

Zu meiner Pressemitteilung >

Chor Fatal aus Neufra auf Landtagsbesuch - Aufruf zum Spendenprojekt - 5. September 2019

Foto: privat

Ein ganz anderer „Ton“ herrschte im Plenarsaal des baden-württembergischen Landtages beim Besuch des Chor Fatal aus Neufra. Nicht nur singen kann der Chor, er ist auch sozial sehr engagiert: Mit mehreren Spendenveranstaltungen sammelt er Geld für den Verein „fiB.EV“ in Biberach, der damit jungen Menschen mit Behinderung einen Ausflug ermöglicht. Die Schirmherrschaft über dieses Spendenprojekt habe ich herzlich gerne übernommen. Weitere Informationen zu den Spendenveranstaltungen finden sich auf http://www.chor-fatal.de/spendensong-2019/. Das Finale wird beim „Fatalen Chorfestival“ am 26. Oktober in der Neufraer Donauhalle stattfinden. Ich lade Sie herzlich dazu ein, diese gute Sache als Gastsänger zu unterstützen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Thomas Dörflinger besucht Autohaus Ruf - 30. August 2019

© Foto: privat

Das Autohaus Ruf in Schönebürg hat 2018 Gelder aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) erhalten. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) besuchte aus diesem Anlass das Unternehmen gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Späth. Zu den bestehenden Verkaufs- und Werkstattgebäuden waren eine Halle für Nutzfahrzeuge mit Hebebühne und eine Waschanlage hinzu gekommen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Kreishandwerkerschaft Biberach erhält 123.753 Euro Landesmittel für überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge - 26. August 2019

© Foto: privat

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert im Jahr 2019 die überbetrieblichen Berufsausbildungslehrgänge der Kreishandwerkerschaft Biberach mit 123.753 Euro. "Diese Landesförderung stärkt das Handwerk kräftig, da damit eine umfassende und den rasanten technischen Fortschritt berücksichtigende berufliche Ausbildung gewährleistet wird. Davon profitieren das Handwerk und die Menschen in unserer Region direkt. Denn eine gute Ausbildung ist enorm wichtig für die Berufsperspektiven der Auszubildenden sowie für die Qualität der abgelieferten Handwerksarbeiten."

Zu meiner Pressemitteilung >

Die vom Land erwünschte Innenentwicklung wird in Bellamont umgesetzt - mit Handwerkskunst - 17. August 2019

© Foto von Daniel Jenewein

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) hat die Baustelle des ehemaligen Gasthauses Hirsch in Bellamont besucht. „Die Umnutzung von leerstehenden Gebäuden in den Ortsmitten ist hier in doppelter Hinsicht positiv“, sagte er. „So wird der Flächenverbrauch reduziert und zudem werden unsere Dörfer und Städte durch die innerörtliche Belebung insgesamt noch attraktiver.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung und weitere eigene Fotos >

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger besucht den Bussen-Bäcker Traub - 15. August 2019

© Foto: Bäckerei Traub

Früher als gewöhnlich hat CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger kürzlich aufstehen müssen. Sein Ziel: Der Bussen-Bäcker Traub in Uttenweiler. Bäckermeister Paul Traub führte Thomas Dörflinger, der vom Uttenweiler Bürgermeisterstellvertreter Elias Ihle begleitet wurde, durch seinen Betrieb und erläuterte die hohe Kunst des Brotbackens. Für Dörflinger gehören solche Besuche in der sitzungsfreien Zeit dazu: „Natürlich könnte ich auch die Beine hochlegen. Mir ist es aber wichtig, Betriebe in meinem Wahlkreis zu besuchen und auch mit anzupacken."

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger bohrt Löcher und informiert Elektro-Handwerksbetriebe - 8. August 2019

© Foto von Daniel Jenewein

In der Sommerpause des Landtages könnte er sich auch die Beine hochlegen. Doch Thomas Dörflinger hat eine andere Entscheidung getroffen und besucht in seinem Wahlkreis Biberach Handwerksbetriebe. Dort bringt er sich tätig ein, um einen Eindruck von der Arbeit derer zu bekommen, die das Handwerk ausführen. Am Dienstag war es die Firma Elektro Rehm in Oggelshausen. Nachmittags stellt sich Dörflinger den Fragen und Anliegen von Mitgliedern der Elektro-Innung, die nach Oggelshausen geladen wurden, allen voran Innungs-Obermeister Karl-Josef Maigler.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Bücken für den Kopfsalat. Woher kommt eigentlich der Salat? Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger zog ins Feld, um das herauszufinden. - 8. August 2019

© Foto: Uli Landthaler

Im Sommer wechselt Thomas Dörflinger von der Kopf- zur Handarbeit. Der Politiker besucht Handwerksbetriebe oder Bauernhöfe und packt mit an. In dem Fall als Erntehelfer von Martin Botzenhard. Der ist einer der großen Gemüse-Anbauer in der Region und Herr über Millionen Salatköpfe. "Die sitzungsfreie Zeit des Landtags nutze ich, um Betriebe zu besuchen und mit anzupacken. Zum einem lerne ich so die Praxis vor Ort besser kennen, zum anderen erfahre ich, wo der Schuh drückt. Das ist mir für meine Arbeit im Landtag enorm wichtig.“

Zum Bericht im WOCHENBLATT Biberach >

Viele eigene Fotos >

Nicht jede Kuh kann immer gesund sein - 6. August 2019

© Foto: SZ/Sybille Glatz

Es sind Bilder, die selbst für Hartgesottene schwer erträglich sind: heimlich gemachte Filmaufnahmen des Soko Tierschutz zeigen, wie auf einem großen Milchviehbetrieb im bayerischen Bad Grönenbach Kühe gequält und misshandelt wurden und elend verendeten. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln und decken Zug um Zug das Ausmaß der Missstände auf. Auch hierzulande sind Verbraucher verunsichert und fragen sich: Kann ich noch guten Gewissens Milch trinken? Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger ärgert sich „Es ist ärgerlich, dass gravierende Verstöße in einem Betrieb auf eine ganze Branche ausstrahlen.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Forstminister Hauk informiert sich über Waldschäden im Landkreis - 6. August 2019

© Foto: privat

Schädlinge, Hitze und Dürre belasten die Wälder Oberschwabens. Unstrittig ist die vielfältige Bedeutung unserer Wälder für Umwelt, Tier und Mensch. Gerade auch zum Klimaschutz leisten die Wälder einen wesentlichen Beitrag, indem sie klimaschädlichen Kohlenstoff im Holz speichern. Mit Forstminister Peter Hauk MdL informierte ich mich daher bei der Forstverwaltung des Landkreises Biberach in einem vom Borkenkäfer befallenen Wald bei Steinhausen (Bad Schussenried) über die teilweise massiven Schäden. Wichtig ist, dass die vielen Waldbesitzer bei diesen enormen Herausforderungen unterstützt werden.

Zum Bericht und eigene Fotos >

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger lernt beim „Praktikum“ auf dem Schweinemastbetrieb von Achim Schick - 5. August 2019

© Foto: SZ/Axel Pries

Wenn Achim Schick Besucher zu den Schweinen in seinem Stall führt, dann gibt es zuerst stets ein lautes Quieken und eine wilde Flucht nach draußen - dem nur Sekunden später eine neugierige Annäherung folgt. Das war nicht anders, als in der vergangenen Woche der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger bei ihm reinschaut. „Praktikum“ nannte es der CDU-Politiker, der in diesen Tagen und Wochen seinen ganzen Wahlkreis bereist, um „mit den Menschen ins Gespräch zu kommen“, wie er selbst sagt. „Da lerne ich die Realität zur Politik kennen.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Viele eigene Fotos >

Land fördert Kirchensanierung in Dürmentingen und Langenenslingen - 4. August 2019

© fotolia.com

„Der Erhalt unserer Kirchen ist ein wichtiger Bestandteil der Denkmalpflege. Sie sind nicht nur Orte des Glaubens und der inneren Einkehr, sondern auch wichtige Kulturgüter unserer Heimat, die es zu erhalten gilt. Deshalb freut es mich sehr, dass die St. Johannes Evangelist Kirche in Dürmentingen 22.720 Euro für die Sanierung des Chordachs und des Kirchturms erhalten wird. Die Pfarrkirche St. Konrad in Langenenslingen wird 40.690 Euro für die Innensanierung der Kirche aus dem Denkmalschutzprogramm des Landes erhalten,“ teilt der CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019 mit.

Zu meiner Pressemitteilung >

ELR-Mittel für Vorhaben der Firmen Raichle und Rieber in Dürmentingen - 3. August 2019

© Foto von Berthold Rueß

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum kommen auch zwei Dürmentinger Gewerbebetriebe in den Genuss von Fördermitteln: die Firma Raichle, Fachbetrieb für Fotovoltaikanlagen, und die Spedition Rieber. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat sich bei einem Besuch über die aktuellen Baumaßnahmen informiert. „Ich gehe heute wieder schlauer ins Bett“, versicherte Dörflinger anschließend.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Sommer-Radtour mit Thomas Dörflinger "Rund um Ochsenhausen" - 2. August 2019

© Foto von Corina Rosa

Rund um Ochsenhausen“ lautete das Motto für über 50 Teilnehmer, die auf meiner ca, 18 km langen Rad-Tour Anfang August dabei waren. Die Tour unter der Leitung von Walter Schiele begann mit einer Besichtigung des Klosters Ochsenhausen. Weitere Stationen waren die Imkerei von Hans Musch, eine Hofführung auf dem Bauernhof von Doris und Josef Härle in Goppertshofen, ein Besuch der Ferienhofanlage „Mayerhof“ sowie der sanierte Kindergarten in Mittelbuch. Es war ein toller, unfallfreier Sommertag, mit vielen interessanten Eindrücken. Allen ein herzliches Dankeschön!

Zum Bericht und vielen Fotos >

Die Pecha-Kunststoffe GmbH in Baustetten erweitert den Betrieb mit Fördergeld vom Land - 30. Juli 2019

© Foto von Axel Pries

Roland Pecha kann von einer Nachfrage berichten, die manchen Berufskollegen glücklich machen würde: gut, besser, überragend. Aber die Auftragslage birgt auch eine Herausforderung: Sein Unternehmen kommt nicht mehr hinterher. Deshalb möchte die Pecha-Kunststoffe GmbH in Baustetten sich nun baulich vergrößern, und man freut sich über Unterstützung vom Land: Der Betrieb wird vom Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum unterstützt. So erhielt Roland Pecha am Montag Besuch des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung sowie eigene Fotos >

Sommer-Radtour mit Thomas Dörflinger "Rund um Laupheim" - 30. Juli 2019

© Foto von Burkhard Volkholz

Bei idealem Radfahr-Wetter erkundete ich mit rund 50 Teilnehmern Laupheim und Umgebung. Siegfried Schneider, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Laupheim, führte uns souverän entlang der etwa 14 Kilometer langen Tour zu sehr abwechslungsreichen Stationen: das Dreifaltigkeitskloster der Steyler Missionsschwestern, „Schuh-Schweizer“ im Gewerbegebiet "Neue Welt", der Landwirtschaftsbetrieb von Martina Magg-Riedesser in Achstetten-Mönchhöfe sowie die Erwin Halder KG in Bronnen. Die Radtour machte deutlich, dass die Laupheimer Region viel zu bieten hat. Mein herzlicher Dank gilt allen, die zum Gelingen dieser Radtour beigetragen haben.

Zum Bericht und vielen Fotos >

Thomas Dörflinger bei der Metzgerei "Ochsen" in Bußmannshausen - 30. Juli 2019

© Foto von Bernd Baur

Mit jährlich 75 Millionen Euro fördert das Land Baden-Württemberg die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden und Dörfer. Über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) werden die Gelder an die Antragsteller verteilt. In welcher Weise diese staatliche Förderung dann in die jeweiligen Projekte einfließen, davon hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger gestern ein Bild gemacht. Er besuchte verschiedene Handwerksbetriebe und Firmen im Verbreitungsgebiet der Schwäbischen Zeitung Laupheim, die ELR-Gelder erhalten haben. So auch die Metzgerei Ochsen in Bußmannshausen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Tennismatch zum 25-jährigen Jubiläum der Tennisabteilung Aßmannshardt - 28. Juli 2019

© Foto: privat

Spiel, Satz und Sieg: Das Mixed-Einlagespiel beim Jubiläum "25 Jahre Tennisabteilung Aßmannshardt" hat mir richtig Spaß gemacht. Knapp im Match Tie-Break konnte ich mich mit meiner sehr guten Partnerin Amelie Interthal gegen den Schemmerhofener Bürgermeister Mario Glaser und seine ebenfalls starken Partnerin Katja Heckenberger durchsetzen. Doch der Sieg war nur Nebensache: Die Freude am Spiel und die Unterhaltung der Zuschauer standen ganz im Vordergrund. Zwei Sachen habe ich an diesem Tag gelernt:

Zum Bericht und weiteren Fotos >

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger besucht den Mineralbrunnen Bad Dietenbronn - 26. Juli 2019

© Foto Bernd Baur

Bei einem Betriebsbesuch informierte Markus Brzuske, Geschäftsführer der Brunnenverwaltung Bad Dietenbronn GmbH, den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) über das Unternehmen und erläuterte die Herausforderungen für die Mineralwasserbranche. „Der Besuch hat mir gezeigt, dass Dietenbronner die Umweltthematik sehr ernst nimmt. Damit löscht das oberschwäbische Mineralwasser nicht nur unseren Durst, sondern befriedigt auch das Verlangen nach Umweltfreundlichkeit“, resümierte Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Bodensee-Airport benötigt Steuergeld - 26. Juli 2019

© Foto: dpa

Wie geht es weiter mit dem gebeutelten Flughafen in Friedrichshafen? Nach dem Willen der Grünen: gar nicht, zumindest nicht mit ihrer Hilfe. Dagegen wehrt sich der Regierungspartner CDU und will stattdessen Millionen aus dem Landesetat in den Bodensee-Airport investieren. Die Koalitionspartner streiten an jener Stelle weiter, an der sie im Herbst aufgehört haben. „Unsere Haltung hat sich nicht geändert“, sagt der Biberacher Abgeordnete Thomas Dörflinger. Der Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Stuttgarter Landtag hat bereits im Oktober dafür gekämpft, dem Bodensee-Airport mit Landesgeld zu helfen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Die Verkehrsminister der Südschiene bekennen sich zur Regio-S-Bahn - 24. Juli 2019

© Foto von Ludger Möllers

„Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, Thomas Dörflinger, sagte: „Wenn den guten Worten jetzt auch gute Lösungen folgen, bin ich zufrieden. Die heutige Vereinbarung der beiden Länder Baden-Württemberg und Bayern ist ein wichtiges Signal für den Ausbau des länderübergreifenden Schienenverkehrs in der Region Donau-Iller. Neben einem verbesserten Zugangebot sind vor allem auch zusätzliche Bahnhalte notwendig - gerade im ländlichen Raum.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Mit der Schwäbischen Zeitung in die Landeshauptstadt - 24. Juli 2019

© Foto von Marion Buck

Dorthin, wo im Herzen der Landeshauptstadt Politik für Baden-Württemberg gemacht wird, hat die Schwäbische Zeitung Riedlingen Leser zu einer Informationsfahrt eingeladen. Neben einer Führung im Stuttgarter Landtag und einem persönlichen Vortrag des Landtagsabgordneten Thomas Dörflinger im Plenarsaal stand der Besuch des Fernsehturms auf dem Programm. Der Ausflug fand im Rahmen des Jubiläums „300 Jahre Zeitung in Riedlingen“ statt.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Kurz berichtet: CDU lehnt "Kopfbahnhof light" ab - 22. Juli 2019

© Foto: privat

Die CDU lehnt eine Ergänzung des neuen Stuttgarter Bahnhofs S 21 ab. Entsprechende Vorschläge hatte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in der vergangenen Woche gemacht. Er wünscht sich einen weiteren unterirdischen „Kopfbahnhof light“ mit zwei zusätzlichen Gleisen, vor allem für Regionalzüge. Damit sollten Engpässe im neuen Hauptbahnhof entschärft werden. Doch diese sieht Thomas Dörflinger, Verkehrspolitiker der CDU im Landtag, nicht. „Wir sehen zum jetzigen Zeitpunkt keine Notwendigkeit für einen ,Kopfbahnhof light'. Wir werden natürlich abwarten, was die Arbeitsgruppe sagt, die dazu jetzt einberufen wurde“, sagt Dörflinger der „Schwäbischen Zeitung“.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Unternehmen in der Region Biberach bangen um ihre Mitarbeiter mit Fluchthintergrund - 20. Juli 2019

© Foto: privat

Nach der Abschiebung eines Beschäftigten der Biberacher Traditionsfirma Biechele Stahl und Eisenwaren bangen viele Unternehmen in der Region um ihre Mitarbeiter mit Fluchthintergrund. Auf eine pragmatische und anwendbare Regelung durch die Politik warten die Arbeitgeber dabei vergebens, war bei einem Treffen zu hören. Thomas Dörflinger findet die Bundesratsinitiative Baden-Württembergs hilfreich, wonach Arbeitszeiten aus der Aufenthaltsgestattung an den geforderten Duldungszeitraum aus der Beschäftigungsduldung angerechnet werden könnten. Diese Initiative wurde von allen Anwesenden begrüßt. Am Ende des Gesprächs versprach Dörflinger den Anwesenden, sich für ihre Belange einzusetzen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Schulgärten in Laupheim, Ochsenhausen, Reinstetten werden ausgezeichnet - 19. Juli 2019

© fotolia.com

„Das ist einfach spitze, gleich fünf Schulgärten wurden heute für ihre innovative Arbeit durch das Landwirtschafts- und Kultusministerium ausgezeichnet“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. Das Carl-Laemmle-Gymnasium und die Wielandschule in Laupheim, die Realschule und das Gymnasium Ochsenhausen sowie die Gemeinschaftsschule Reinstetten erhielten ihre Auszeichnungen für die Teilnahme an der gemeinsamen Initiative ‚Lernen für die Zukunft – Gärtnern macht Schule‘ 2018/2019.

Zu meiner Pressemitteilung >

Besuch der Waldeck-Bude in Äpfingen - 10. Juli 2019

© Foto von Florian Nußbaumer

Sich mit jungen Menschen über ihre Ansichten und Anliegen auszutauschen, ist mir eine Herzensangelegenheit. So besuchte ich Anfang Juli die Waldeck-Bude in Äpfingen, wo ich mich auf Anhieb sehr wohl gefühlt habe. Die Gespräche mit den Jugendlichen haben mir sehr viel Spaß gemacht und wieder einmal gezeigt, dass wir in unserer Region eine engagierte sowie politisch interessierte Jugend haben. Jedenfalls konnte ich einige Anregungen für meine politische Arbeit mitnehmen.

Zum Bericht und weitere Fotos >

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger besuchte die Gemeinde Langenenslingen - 9. Juli 2019

© Foto von Marion Buck

Den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger hatte die Gemeinde Langenenslingen zu Besuch. Gemeinsam mit einer Abordnung aus Verwaltung und Gemeinderat wurden die Themen Gewerbe, Baulandentwicklung, Bibermanagement, Grundschule und Breitband abgearbeitet. Dörflinger bezeichnete Langenenslingen als „Schatz mit Wohlfühlatmosphäre“, wobei er durchaus auch die Probleme einer flächengroßen Gemeinde mit vielen Teilorten sah. „Stärkung des ländlichen Raums ist für mich nicht nur ein warmes Wort“, sagte der Landtagsabgeordnete.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Viele weitere Fotos >

Bad Schussenried, Laupheim und der Landkreis Biberach erhalten Förderbescheide für den Breitbandausbau - 5. Juli 2019

© fotolia.com

Das Land fördert mit einer weiteren Tranche den Breitbandausbau in Bad Schussenried, Laupheim und den Landkreis Biberach (Backboneausbau). Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger mitteilt, erhält Bad Schussenried 18.900 Euro. Laupheim "nur" 5580 Euro als Ergänzung zur letzten Förderung von 2,08 Millionen Euro. "Jeder einzelne Anschluss, jedes neu verlegte Kabel ist ein weiteres wichtiges Puzzleteil für einen flächendeckenden Breitbandausbau. Ich kann immer wieder nur betonen, Breitband ist der Standortfaktor der Zukunft, gerade bei uns im ländlichen Raum."

Zu meiner Pressemitteilung >

„Deutliche Reduzierung der Belastung mit Stickstoffdioxid“ - 4. Juli 2019

© Foto: privat

Zumeldung des Verkehrspolitischen Sprecher Thomas Dörflinger MdL zu den reduzierten Stickstoffdioxidwerten: „Die Entwicklung der Werte insbesondere am Neckartor zeigt klar, dass wir keine weiteren flächendeckenden Fahrverbote brauchen. Insbesondere die Flottenerneuerung wirkt. Mit weiteren Maßnahmen wie der Filterung von Stickoxid aus der Luft, die derzeit am Neckartor umgesetzt wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir den Grenzwert einhalten werden.“

Zur Pressemitteilung des Verkehrsministeriums >

35 Mannschaften beim Infanterietag in Ertingen - Sieger kommen aus Karlsruhe - 3. Juli 2019

© Foto von Wolfgang Lutz

Sie hatten es nicht leicht, die 35 Mannschaften von Reservisten und Bundeswehrangehörigen, die beim Infanterietag in Ertingen an den Start gingen. Zwei neue Ausgangsstartpunkte und zehn Stationen, an denen Geschick, Treffsicherheit und Können gefordert waren, verlangten von den Kämpfern einiges ab. Und das mit Durchschnittstemperaturen um 30 Grad, bei denen auch etwa 15 Kilometer an Marschstrecke zu bewältigen waren. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat sich heuer ebenfalls ein Bild über die Qualität und Anforderungen beim Infanterietag in Ertingen gemacht. Das sei für ihn auch eine Wertschätzung den Soldaten gegenüber. „Sie haben ein positives Zeichen und ein Signal mit ihrer Teilnahme an diesem Wettkampf gesetzt."

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Gründung des Zweckverbands „Interkommunaler Gewerbe- und Industriepark Donau-Bussen" - 2. Juli 2019

© Foto von Bruno Jungwirth

Große Worte begleiteten die Gründung des Zweckverbands für den Interkommunalen Gewerbe- und Industriepark Donau-Bussen. „Als wichtiger Schritt“, bezeichnete es Bürgermeister Marcus Schafft, ein „unglaublich wichtiges Projekt“ nannte es der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. Mit der nun erfolgten Unterschrift der Bürgermeister der Gemeinden Altheim, Dürmentingen, Ertingen, Langenenslingen, Riedlingen, Unlingen, Uttenweiler und Zwiefalten ist das regionale Projekt formal auf den Weg gebracht.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Dürmentinger Turn- und Festhalle wurde feierlich ihrer Bestimmung übergeben - 1. Juli 2019

© Foto von Wolfgang Lutz

Grund zum Feiern hatte am Sonntag die ganze Gemeinde Dürmentingen, denn nach rund zwei Jahren Umbauzeit steht die Mehrzweckhalle wieder jung und alt offen. Etwa vier Millionen Euro wurden in die Maßnahme investiert. Eine Lanze brach Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger für das Leben auf dem Land. „Hier kennt man sich, hier hilft man sich, ja hier hält man zusammen.“ Und gerade für das Zusammenkommen brauche man eine Halle als Treffpunkt. Mit der sanierten Turn- und Festhalle habe die Gemeinde Dürmentingen genau so einen Ort geschaffen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >