Besuch beim Bio-Milchviehbetrieb Maucher in Teuses - 28.5.22

Bei meiner Ankunft in Teuses bei Oberessendorf werde ich zuerst einmal freundlich begrüßt von der jungen Landwirtin Birgit Maucher, ihrem Vater, dem kleinen Sohn und der ältesten Milchkuh des Hofes.

Idyllisch ist es hier, sauber und gepflegt, und man merkt sehr schnell, dass die junge Landwirtin den Familienbetrieb mit Herzblut führt. 2015 übernimmt Frau Maucher den einst konventionell geführten Betrieb Ihres Vaters und stellt in den folgenden drei Jahren auf einen Bio-Milchviehbetrieb um.  Seit 2018 wird Bio-Milch produziert und geliefert. Die Überzeugung für die Sache, eine gute Planung und eine fundierte Kalkulation habe es dafür gebraucht. Dabei habe sie immer daran geglaubt und auf ein stetiges Wachstum bei „Bio“ gesetzt. Derzeit hat die Familie rund 65 Milchkühe und die Nachzucht. Auf eine gute und ausgewogene Fütterung und auf das Wohl der Tiere legt man hier einen großen Wert. Die Kühe haben rund um die Uhr Zugang zum Stall und zu den Weiden und man sieht es mit bloßem Auge, die Lage des Betriebes ist hierfür optimal.

Fotos: privat

Aber auch über die momentanen schweren Herausforderungen spreche ich mit Frau Maucher und ihrem Vater. Habe man in den letzten Jahren stets auf ein Wachstum bei Bio- und regionalen Produkten gesetzt, so habe beispielsweise die aktuelle Lage in der Ukraine die Situation sehr erschwert. Der Verbraucher greife derzeit beispielsweise aufgrund der allgemeinen Teuerung eher auf das Angebot von Discountern zurück und eben nicht mehr auf regionale, biologische Produkte. Auch die steigenden Diesel-, Energie- und Futtermittelpreise machen den Landwirten zu schaffen. Auch weil der Bio-Milchpreis im Vergleich nicht im selben Maße steigt schaue man nicht ohne Sorge auf Kostendeckung und Einkommen. Trotzdem blickt die junge Frau hoffnungsvoll in die Zukunft, denn an Visionen fehlt es Frau Maucher nicht. Zum Abschluss meines Besuchs werde ich noch auf ein Glas frische Bio-Milch eingeladen.

Es war ein sehr schöner Besuch und ein interessanter Austausch bei und mit Familie Maucher in Teuses, von dem ich viele Eindrücke und Informationen mitnehmen werde. Denn der persönliche Kontakt zu den Landwirten in unserer Region bedeutet mir viel und es liegt mir sehr am Herzen, die Anliegen der Bauernschaft im Landtag in Stuttgart einzubringen. Dabei ist es mir wichtig, die Bedeutung unserer regionalen Landwirtschaft, biologisch wie konventionell, zu unterstreichen. Denn diese Betriebe tragen täglich dazu bei, hochwertige Lebensmittel für die Menschen zu produzieren, unsere Kulturlandschaft zu pflegen und einen wichtigen Beitrag zu Energieversorgung zu leisten.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.