Wir sind die Welt - Chorfestival in Neufra - 29.10.19

Dank dem Chorfestival in Neufra sammelt der Chor Fatal Spenden von mehr als 7000 Euro

Im Vordergrund (von links) steht Patrick Schocker Sebastian Fischer mit dem Scheck des Chor Fatal. Gemeinsam mit Caroline Hummler vom Verein fiB zeigen Thomas Dörflinger und Martin Bucher den Scheck der Kreissparkasse Biberach. (Foto: L. Neubrand)

neul

Neufra - Das Fatale Chorfestival in Neufra hätte auch gut unter dem Motto „Wir sind die Welt“ stattfinden können, denn genau das wollten Chor Fatal und der Gemischte Chor aus Neufra Sängern Chöre beim Chorfestival am vergangenen Samstagabend in der Donauhalle in Neufra ausdrücken. Beide Chöre nutzten das diesjährige Chorfestival, um Spenden für den Biberacher Verein der familienunterstützenden integrativen Behindertenarbeit (fiB) zu sammeln. Mit Hilfe des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU), er war Schirmherr der Spenden-Aktion, und einem Scheck der Kreissparkasse Biberach wurden mehr als 7000 Euro Spenden gesammelt.

Das Konzert, das zugleich das 20-jährige Jubiläum des Chors Fatal war, begannen die männlichen Sänger der beiden Chöre. Sie versammelten sich an der Bar und eröffneten mit dem Lied „Ein Bier“. Darauf folgten bekannte Songs wie „Dream on“ und „Chandelier“. Mit dem gefühlvollen Stück „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ erfüllte der Chor den Wunsch ihres ausscheidenden Dirigenten Michael Kniele. Nach fünf Jahren hatte dieser den Taktstock an Kristina Walser überreicht, die am Konzert bereits einige Stücke dirigierte.

Emotionale Momente mit rund 200 Menschen auf der Bühne

Den zweiten Konzertteil eröffnete der Gemischte Chor mit dem zum Nachdenken anregenden Werk „Wir ziehen in den Frieden“ von Udo Lindenberg. Das Highlight des Abends war der Spendensong „We are the World“, zu Deutsch „Wir sind die Welt“. Dieser Song wurde nicht nur von den Chören und den ehemaligen Sängern des Chor Fatal aufgeführt, das ganze Publikum war dazu eingeladen, auf die Bühne zu kommen und mitzusingen. Das Besondere daran: Pro Person, die sich auf die Bühne wagte, um mitzusingen, erhöhte sich die Spendensumme um 5, 51 Euro. Einer ersten Schätzung zufolge befanden sich rund 200 Leute auf dem Podium. Nach diesem berührenden Auftritt überreichte Martin Büchner, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Biberach, einen Scheck über 1000 Euro, um das Projekt „Spenden-Song“ zu unterstützen. Der Schirmherr der Aktion, Thomas Dörflinger, wies eine Spende von verschiedenen Sponsoren über 5978,93 Euro vor.

Der Begünstigte Verein fiB. e. V. aus Biberach veranstaltet ein- und mehrtägige Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung. Manuela Hölz und Caroline Hummler vom Verein erhielten an diesem Abend Schecks über 7000 Euro plus dem noch nicht feststehenden Betrag der „Kopfprämien“. Mit dem Geld will der Verein einen Ausflug nach Karlsruhe zu dem Musikfestival „DAS FEST“ organisieren. Durch die Unterstützung können sie vielen Menschen mit Behinderung dieses Erlebnis ermöglichen, die aufgrund von den enormen anfallenden Kosten nicht hätten teilnehmen können.

Der Liederkranz Neufra Donau e.V., bestehend aus dem Chor Fatal und dem Gemischten Chor, schloss den Konzertabend mit den Stücken „Wir im Süden“ und „Weit, weit weg“ unter tosendem Applaus.`

Copyright Schwäbische Zeitung - Ausgabe Riedlingen vom 29.10.2019

Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung