Thomas Dörflinger besucht Autohaus Ruf - 30.8.19

Das Unternehmen erweiterte mit Hilfe von Fördergeldern seinen Betrieb

Thomas Dörflinger, Walter Ruf und Wolfgang Spöth beim Rundgang. © Foto: privat

Schönebürg - Das Autohaus Ruf in Schönebürg hat 2018 Gelder aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) erhalten. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) besuchte aus diesem Anlass das Unternehmen gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Späth. Zu den bestehenden Verkaufs- und Werkstattgebäuden waren eine Halle für Nutzfahrzeuge mit Hebebühne und eine Waschanlage hinzu gekommen.

„Mit der neuen Hebebühne können wir Fahrzeuge bis 5 Tonnen bedienen. Ausschlaggebend für die Waschanlage war der zunehmende Bedarf an Autowäschen von Kundenfahrzeugen“, sagte Firmeninhaber Walter Ruf zu der Neuinvestition. Mit dem Standort Schönebürg sei er sehr zufrieden.

Copyright Schwäbische Zeitung - Ausgabe Laupheim vom 30.8.2019

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.