Grün-Schwarz macht dem Handwerk Hoffnung bei Meisterprämie - 14.11.19

Stuttgart (dpa/lsw) - In die Diskussion um einen finanziellen Zuschuss für Absolventen der Meisterkurse im Handwerk kommt überraschend Bewegung. «Wir wollen eine Meisterprämie von 1500 Euro für jeden Meister im Handwerk. Wir werden einen entsprechenden Änderungsantrag zum Haushalt einbringen», sagte der Wirtschaftspolitiker der CDU-Fraktion, Thomas Dörflinger, am Rande einer Landtagssitzung am Donnerstag in Stuttgart. Er sei überzeugt, dass sich der Koalitionspartner, die Grünen, der Forderung anschließen werden.

Deren handwerkspolitischer Sprecher, Martin Grath, signalisierte Zustimmung: «Wir wollen die Meisterprämie fürs Handwerk kombinieren mit einer Meistergründungs- und Übergabeprämie.» Er verwies darauf, dass in den nächsten Jahren 20 000 Handwerksbetriebe übergeben werden sollen. Über die geplante Höhe der Prämien traf der Bäckermeister zunächst keine Aussage. Darüber werde mit der CDU-Fraktion verhandelt.

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) äußerte sich in der Landtagsdebatte über das Handwerk nur sehr allgemein. Eine Meisterprämie sei wünschenswert. Es gebe Gespräche. Bis zur Sitzung des Finanzausschusses am Mittwoch werde man Farbe bekennen. Die grün-schwarze Landesregierung hatte die seit langem erhobene Forderung des Handwerks in der Vergangenheit abgelehnt.

Eine Meisterausbildung kostet nach Angaben des Baden-Württembergischen Handwerkstages zwischen 8000 bis 10 000 Euro. Im Schnitt machten pro Jahr rund 3400 Personen ihren Handwerksmeister.,

Copyright dpa/lsw vom 14.11.2019

Thomas Dörflinger MdL spricht im Landtag - 14.11.2019

© Landtag Badern-Württemberg

In der Plenarsitzung des baden-württembergischen Landtags habe ich als handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion klar gemacht, dass wir in den Verhandlungen zum Landeshaushalt 2020/21 alles dafür tun, um das Handwerk zu stärken. Dazu gehört für uns auch die Einführung einer Meisterprämie von 1.500 Euro. Wir sind froh, dass wir in unserem Land ein so starkes Handwerk haben.

Zur Rede (Start bei 20.00 min) >

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.