Land fördert Breitbandausbau in Schemmerhofen, Kanzach, Betzenweiler und Wain - 1.3.21

© Foto: privat

In der aktuellen Förderrunde für den Breitbandausbau fließen nach Information des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) weitere Landesmittel in den Wahlkreis Biberach: Unterstützt werden die Ausbauanstrengungen der Gemeinden Schemmerhofen mit 1,56 Millionen Euro, Kanzach mit 275.713 Euro, Betzenweiler mit 21.645 Euro und Wain mit 18.000 Euro.
 
„Datenautobahnen ohne Tempolimit - das brauchen die Menschen bei uns. Denn die notwendige Infrastruktur muss mit der fortschreitenden Digitalisierung in allen Lebens- und Arbeitsbereichen Schritt halten. Es geht um Teilhabechancen, den Wirtschaftsstandort und die Zukunft unserer Städte und Dörfer. Über 1,1 Milliarden Euro Landesmittel wurden auf Druck der CDU seit 2016 in den Breitbandausbau investiert. Wir wollen in den kommenden fünf Jahren weitere 1,5 Milliarden für schnelles Internet mit Glasfaser investieren“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der neu vom Land geförderten Breitbandprojekte. Baden-Württemberg profitiere, so Dörflinger weiter, zudem stark von der Abstimmung der Breitbandförderprogramme von Bund und Land, wonach Glasfaserprojekte mit insgesamt bis zu 90 Prozent aus Fördermitteln finanziert werden können.  


In Betzenweiler wird die Mitverlegung im Zuge einer Baumaßnahme der Netze Südwest unterstützt. In Kanzach fließen die Fördermittel in den FTTB-Ausbau zur Schließung weißer Flecken. In Schemmerhofen wird ebenfalls der FTTB-Ausbau zur Schließung weißer Flecken gefördert. Wain investiert den Landeszuschuss in den Auf- und Ausbau des NGA Netzes durch Mitverlegung bei Gehwegs- und Wasserleitungssanierungen im Ortsteil Auttagershofen.


Die aktuelle Förderrunde setze die Reihe der bereits erfolgten Landesförderungen für den Breitbandausbau fort. So haben seit dem Jahr 2016 aus dem Breitband-Förderprogramm des Landes beispielsweise die Gemeinde Betzenweiler bereits 169.100 Euro und die Gemeinde Kanzach schon 123.410 Euro erhalten. Bewilligt wurden in der aktuellen Vergaberunde landesweit insgesamt 123 Förderanträge mit einem Volumen von knapp 154 Millionen Euro. In Baden-Württemberg wurden von 2016 bis März 2021 insgesamt 1,126 Milliarden Euro allein an Landesgeld in den Breitbandausbau investiert. Insgesamt wurden in der laufenden Legislaturperiode 2.604 kommunale Breitbandprojekte durch das Breitbandförderprogramm des Landes unterstützt. Damit hat sich die Zahl der bewilligten Anträge mehr als verdoppelt und die Fördersumme ist auf das 14-fache angewachsen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie Ihre persönlichen Einstellungen festlegen. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.