Thomas Dörflinger unterstützt Gartenschau Riedlingen mit Schreiben an Minister Peter Hauk - 27.1.20

Bürgermeister der Region zeichnen mit

Riedlingen soll erblühen: Das ist das Ziel der Bewerbung der Stadt beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz um die Ausrichtung einer Gartenschau in den Jahren 2031 bis 2035. „Eine Gartenschau würde vielfältige ökologische, städtebauliche, touristische und wirtschaftliche Anreize zur Weiterentwicklung Riedlingens und der Region setzen. Mehr grüne Freiräume für Mensch und Natur, ein Ausbau der Erholungsangebote sowie dauerhafte Verbesserungen der Lebens- und Wohnqualität würden die Stadt noch attraktiver machen. Daher unterstütze ich die Bewerbung auch mit einem Schreiben an Minister Peter Hauk“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.
 
Im Schreiben verdeutlicht Dörflinger dem Minister zentrale Punkte, die für eine Ausrichtung in Riedlingen sprechen: Da im Landkreis Biberach noch keine Gartenschau im Rahmen des Landesprogramms „Natur in Stadt und Land" stattgefunden habe, hätten sich in der Region die positiven Wirkungen des Programms auch noch nicht entfalten können. „Eine Gartenschau in unserer Region wäre daher sehr wichtig, die Stadt Riedlingen der ideale Veranstaltungsort. So könnte auch die geplante Donaurenaturierung gut in das Gartenschauprojekt integriert werden“, sagt Dörflinger. Wichtig sei ihm, auf die breite Unterstützung in der Region für die Bewerbung der Stadt Riedlingen hinzuweisen. Er freue sich daher sehr, dass die Bürgermeister der Raumschaft Werner Binder (Uttenweiler), Dietmar Holstein (Dürmentingen), Jürgen Köhler (Ertingen), Elmar Lohner als Vertretung von Erwin Hölz (Unlingen), Martin Rude (Altheim) und Andreas Schneider (Langenenslingen) das Schreiben an Minister Peter Hauk mitunterzeichnet hätten.  
 
„Die Gartenschau bietet einerseits die Chance, zahlreiche Gäste an den Reizen des Stadt- und Naturraums an der Donau teilhaben zu lassen. Andererseits liegt der Fokus auf einer nachhaltig ausgerichteten Stadtentwicklung. Eine Gartenschau würde positive Impulse in der gesamten Raumschaft setzen. Ich freue mich sehr über die breite Unterstützung der umliegenden Gemeinden und des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger bei unserer Bewerbung“, sagt Riedlingens Bürgermeister Marcus Schafft, der das Ministeranschreiben ebenfalls unterzeichnet hat.  
 
Bereits im Dezember hat die Stadt Riedlingen im Beisein von Thomas Dörflinger ihre Bewerbung persönlich an Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, übergeben. Als nächster Schritt steht die Bereisung der Bewerberstadt durch eine Fachkommission am 7. April 2020 an. Abschließend entscheidet der Ministerrat, welche Bewerber einen Zuschlag erhalten.

© Foto links: Stadt Riedlingen, Eva-Maria Moser, © Foto rechts: privat

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.