Rettungsschirm des Landes: 5-Milliarden-Soforthilfe für Wirtschaft - 19.3.20

© RonnyRakete/stock.adobe

Der Landtag von Baden-Württemberg hat angesichts der Corona-Krise in seiner Sondersitzung am Donnerstag einen 5 Milliarden Euro großen Rettungsschirm für die Wirtschaft im Land beschlossen.
 
„Wir sind inmitten einer Ausnahmesituation. Der wirtschaftliche Druck auf viele kleinere und mittlere Betriebe im Land und im Landkreis Biberach ist durch die Corona-Krise massiv. Bei manchen geht es um die schiere Existenz. Daher haben wir hart dafür gekämpft, dass das Land einen 5 Milliarden Euro großen Rettungsfonds auf den Weg bringt. Ich erwarte, dass die Landesregierung das Geld nun schnell und unbürokratisch den Betrieben und Selbstständigen zu Verfügung stellt. Das Land muss alles tun, um die Folgen der Krise für die Wirtschaft zu dämpfen. Der Tag eins nach der Corona-Pandemie darf nicht zur Stunde null für die baden-württembergische Wirtschaftslandschaft werden“, sagt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU).
 
Insgesamt können nun über die Haushaltsrücklagen in Höhe von rund 1,5 Milliarde Euro hinaus zusätzliche 3,5 Milliarden Euro an Soforthilfen für die Wirtschaft, vor allem auch für die kleinen und mittleren Betriebe, eingesetzt werden.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie Ihre persönlichen Einstellungen festlegen. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.