Land fördert Umbau der Anschlussstelle Nordwestumfahrung Biberach zur L 273 - 3.6.20

© Lichtfexx/stock.adobe

Das Land Baden-Württemberg unterstützt auch im Jahr 2020 die Weiterentwicklung der kommunalen Straßen nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG). „Ich begrüße es sehr, dass der Umbau der Anschlussstelle der Nordwestumfahrung Biberach zur L 273 vom Land unterstützt wird. Unfälle werden mit dieser Verbesserung reduziert, die auch dem Verkehrsfluss zugutekommt. Das macht die Umfahrung, die die Biberacher Innenstadt vom Verkehr entlastet, noch attraktiver“, sagt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) zur heutigen Bekanntgabe der in das Programm 2020 nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) geförderten kommunalen Straßenprojekte.
 
Es sei wichtig, so Dörflinger, dass das Land die Kommunen bei ihren Straßenbauprojekten weiter unterstützt, gerade auch vor dem Hintergrund der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Landkreise, Städte und Gemeinden.
 
Der Umbau der Anschlussstelle der Nordwestumfahrung Biberach (K 7532) zur L 273 erhält eine Zuwendung in Höhe von 275.000 Euro. Träger des Vorhabens ist der Landkreis Biberach, dessen Gesamtkosten sich auf rund 1,1 Millionen Euro belaufen.
 
Im Jahr 2020 werden insgesamt 43 kommunale Projekte mit einem Fördervolumen von rund 73 Millionen Euro neu in das Programm aufgenommen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie Ihre persönlichen Einstellungen festlegen. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.