Landtagswahl 2021: CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger strebt Fortsetzung seines Landtagsmandates an - 6.12.19

© Foto: privat

„Ich werde mich erneut um ein Landtagsmandat bewerben“, dies gab CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger diese Woche bei einer Vorstandssitzung des CDU-Kreisverbandes Biberach bekannt. „Meine Arbeit in der Landespolitik macht mir viel Freude und ich konnte in den vergangenen Jahren einiges bewegen. Daher habe ich mich entschieden, dass ich die Landespolitik auch weiterhin mitgestalten und mich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen möchte“, teilt Dörflinger mit.

„Der CDU-Kreisvorstand freut sich über die Bewerbung. Thomas Dörflinger ist unermüdlich im Einsatz, um die Interessen des Wahlkreises Biberach im Landtag zu vertreten. Seine offene Art auf Menschen zuzugehen und nach pragmatischen Lösungen zu suchen, kommt in der Bevölkerung sehr gut an. Mit seinen bedeutenden Funktionen als verkehrspolitischer sowie handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist er eine starke Stimme in der Landespolitik“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Josef Rief für den Vorstand des CDU-Kreisverbandes.

Wer den Wahlkreis Biberach für die CDU als Landtagskandidat vertreten wird, entscheidet sich auf einer Nominierungsversammlung, bei der die wahlberechtigten CDU-Mitglieder des Wahlkreises Biberach stimmberechtigt sind. Die Versammlung wird am 18. Februar 2020 stattfinden. Sollte die Zustimmung der CDU-Mitglieder vorliegen, haben es folgend die Wählerinnen und Wähler des Landtagswahlkreises Biberach mit Ihrer Stimme bei der Landtagswahl 2021 in der Hand, ob Dörflinger auch in der kommenden Legislaturperiode den Wahlkreis im baden-württembergischen Landtag vertreten wird.

(Pressemitteilung des CDU-Kreisverbandes Biberach vom 6.12.2019)

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.