Gemeindebesuch in Mittelbiberach - 9.5.19

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger besucht die Gemeinde Mittelbiberach

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger besuchte am 9. Mai die Gemeinde Mittelbiberach, um sich über aktuelle Anliegen und Projekte zu informieren. Zunächst fand ein Besuch im Steinmetzbetrieb „Nägele Naturstein“ statt. Zum einen wurden hier die modernen Maschinen zur Steinbearbeitung vorgestellt und zum anderen beschrieb Juniorchef Claus Nägele die vielen Arbeitsschritte sowie die präzise Handarbeit die das Steinmetzhandwerk fordern. Bei der Besichtigung sprach Inhaber und Seniorchef Hans Nägele den Fachkräftemangel im Handwerk an. Dörflinger, der auch handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag ist, verdeutlichte dabei seinen Einsatz für eine baldige Einführung einer Meisterprämie. „Die Förderung der Meisterausbildung zum Beispiel durch den Einsatz einer Meisterprämie stellt für mich einen wichtigen Schritt in Richtung Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung dar“, so Dörflinger.

Es folgte eine Betriebsbesichtigung der EMB Elektromaschinenbau GmbH. Geschäftsführer Armin Menz führte den Abgeordneten und die Besuchergruppe durch das Unternehmen. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer über den auffallend hohen Produktanteil, der bei EMB noch per Handarbeit gefertigt wird. Bei der anschließenden Gesprächsrunde mit Gemeinde- und Ortschaftsräten im Rathaus, stellte Bürgermeister Florian Hänle verschiedene Projekte in Mittelbiberach vor, die durch das Programm der städtebaulichen Erneuerung des Landes Baden-Württemberg gefördert wurden. „Ich begrüße es sehr, dass das Land vielfältige Projekte in unseren Dörfern und Städten im Landkreis Biberach unterstützt. Dadurch wird das Leben, Wohnen und Arbeiten in unserem ländlichen Raum noch attraktiver.

Hier geht es um die Schaffung von mehr Wohnraum, die Nahversorgung und lebendige Orts- und Stadtkerne“, sagte der Abgeordnete zu dieser Thematik. Weitere Gesprächspunkte und Anliegen der Gesprächsteilnehmer waren der Breitbandausbau, anstehende Investitionen in der Gemeinde und die Zukunft der Mobilität.

Zum Abschluss fand ein Besuch der Bude in Reute statt. Hier konnten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen Fragen stellen, Ideen vorbringen und offen mit dem Abgeordneten sprechen. „Der Austausch mit der jungen Generation liegt mir sehr am Herzen. Dabei ist es mir sehr wichtig zu erfahren, was die jungen Menschen bewegt und welche Anliegen sie mir mit auf den Weg geben möchten“, unterstrich Dörflinger bei seinem Besuch in der Bude. Am Ende bedankte sich Bürgermeister Florian Hänle bei dem Abgeordneten für seinen Besuch. „Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut und haben die Möglichkeit genutzt um unsere Anregungen an Herrn Dörflinger weiterzugeben“, so Hänle abschließend.

(Text von Jan Weber und Corinna Rosa)

© Fotos von Jan Weber und Corinna Rosa