Bürgermeister begrüßen Planung für Umfahrung - 18.4.18

Austausch der Verwaltungsgemeinschaft mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger

Austausch mit den Bürgermeistern des Verwaltungsverbands Riedlingen (von links): Martin Rude (Altheim), Richard Mück (Unlingen), Andreas Schneider (Langenenslingen), Werner Binder (Uttenweiler), Dietmar Holstein (Dürmentingen), Jürgen Köhler (Ertingen), Thomas Dörflinger und Marcus Schafft (Riedlingen).  Foto: privat

Ertingen - Bei einem Besuch im Rathaus Ertingen tauschten sich der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger mit den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft Riedlingen zu aktuellen Themen aus.

Von den Bürgermeistern wurden dabei die Herausforderungen beim Breitbandausbau sowie die Herausforderungen, mit denen sich vor allem kleinere Gemeinden bei der Gestaltung von Ortskernen auseinandersetzen müssen, angesprochen.

Ein weiteres großes Thema war die Ortsumfahrung Riedlingen (B311). Die Gesprächspartner freuten sich sehr, dass diese Maßnahme vom Landesverkehrsministerium in die Projektgruppe mit Planungsbeginn vor 2025 eingeordnet wurde. Einig waren sich alle Gesprächsteilnehmer, dass das Projekt nicht nur für die Stadt Riedlingen, sondern auch für die gesamte Region von großer Bedeutung ist.

Ertingens Bürgermeister Jürgen Köhler betonte die Bedeutung der Donaubahn und des Bahnhaltepunktes in Ertingen. "Der Austausch mit dem Landtagsabgeordneten ist uns sehr wichtig und wir danken Thomas Dörflinger für das gute und offene Gespräch", so das Fazit von Bürgermeister Köhler am Ende des Gesprächstermins.

Copyright Schwäbische Zeitung - Ausgabe Riedlingen - 18.4.2018

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.