Wirtschaftsministerium fördert kommunalen Gestaltungsbeirat der Stadt Laupheim - 4.12.17

„Mit großer Freude habe ich heute von Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut erfahren, dass die Stadt Laupheim Fördermittel in Höhe von insgesamt 20.000 € für die erstmalige Einrichtung eines kommunalen Gestaltungsbeirats erhalten wird.“, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger mit.

Landesweit würden in beiden Jahren über 204.000 € Fördermittel für insgesamt zehn Kommunen ausgeschüttet werden. Mit verhältnismäßig wenig finanziellem Aufwand könne, so Dörflinger, ein effektives und erfolgversprechendes Instrument zur Stärkung der lokalen Baukultur unterstützt werden. Der kommunale Gestaltungsbeirat soll als unabhängiges Sachverständigengremium die Städte und Gemeinden bei ihren planerischen und baulichen Herausforderungen beraten und zu nachhaltigen Lösungen beitragen. Das Gremium bestehe aus externen Fachleuten, die sich in der Regel aus den unterschiedlichen planerischen Disziplinen und anderen relevanten Tätigkeitsfeldern zusammensetzen. Aber auch Vertreter der Fraktionen,  lokaler Gruppen oder Verbände können als Sachverständige an Sitzungen der Gestaltungsbeiräte teilnehmen.

Die Stadt Laupheim verfolgt damit das Ziel, die Gestalt- und Prozessqualität insbesondere städtebaulich bedeutsamer Vorhaben, Bauvorhaben der öffentlichen Hand, Straßengestaltungen, Freiraum- und Grünflächenplanungen, städtebaulicher Planungen und Bauleitplanungen zu verbessern. „Damit wird möglichst frühzeitig  aktive Öffentlichkeitsarbeit geleistet und der offene Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sichergestellt.

„Ich begrüße dieses Modell sehr, denn es leistet einen wertvollen Beitrag für eine gute und einvernehmliche Planungs- und Bautätigkeit vor Ort!“, so der Landtagsabgeordnete Dörflinger. Die Landesförderung wurde 2015 zum ersten Mal ins Leben gerufen und habe in den bereits in das Programm aufgenommenen Kommunen deutlich gezeigt, dass die kommunalen Gestaltungsbeiräte einen wertvollen Beitrag für die Errichtung der  Infrastrukturprojekte, die Gestaltung der Stadt- und Freiräume in den Kommunen geleistet haben. „ Damit haben sie einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität, aber auch für die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kommunen erbracht. Umso besser, dass nun auch Landesfördermittel für den kommunalen Gestaltungsbeirat in der Stadt Laupheim fließen werden.“, beendet Dörflinger seine Ausführungen.