Land fördert weiterhin Breitbandausbau im Landkreis Biberach - 16.3.17

Freuen sich gemeinsam über die Förderung für den Breitbandausbau (vlnr.): Jürgen Lang (Hauptamtsleiter Gemeinde Schwendi), Magda Nietz (Kämmerin Gemeinde Attenweiler), Thomas Dörflinger MdL, Bürgermeister Werner Binder (Gemeinde Uttenweiler) und Bürgermeister Dietmar Holstein Gemeinde (Dürmentingen). © Foto: privat

Wieder ein guter Tag für den Landkreis Biberach. Am heutigen Tag hat Innenminister Thomas Strobl in Stuttgart in einer weiteren Runde wichtige Förderbescheide für den Breitbandausbau im Landkreis Biberach überreicht. Dieses Mal können sich die Gemeinden Attenweiler, Dürmentingen, Schwendi und Uttenweiler über Fördermittel des Landes für den Breitbandausbau freuen. Der besonderen Bedeutung des schnellen Internets, gerade für die Menschen und Unternehmen im ländlichen Raum, wird damit Rechnung getragen. Erst im Februar dieses Jahres hat der Landtag von Baden-Württemberg 134 Mio. € für den Breitbandausbau im Land für das Jahr 2017 bewilligt. Seit Beginn der Breitbandförderung in Baden-Württemberg bis heute hat das Land über 1000 Gemeinden bei ihren Breitband-Projekten finanziell unterstützt.

Insgesamt haben alle vier Gemeinden eine Fördersumme von rund 1,207 Mio. € bewilligt bekommen. Im Einzelnen überreichte der Innenminister - in Anwesenheit vom Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger - an die Bürgermeister folgende Förderbescheide : Attenweiler 973.573 €, Dürmentingen 64.600 €, Schwendi 39.460 € und Uttenweiler 129.255 €.

„Es zeigt sich, Stück für Stück, Gemeinde für Gemeinde kommen wir unserem Ziel des schnellen Internets für alle im Landkreis immer näher. Es lohnt sich, dass wir für den Breitbandausbau so viel Geld in die Hand nehmen. Damit wird die Infrastruktur im Land gestärkt, die Attraktivität des ländlichen Raums weiter erhöht und wichtige Arbeitsplätze gesichert. Ein tolles Ergebnis für die Gemeinden!“, so der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger.